Institut für Kunstgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Prof. Dr. Frank Büttner

Prof. Dr. Frank Büttner

Am letzten Samstag ist Prof.Dr. Frank Büttner, emeritierter Lehrstuhlinhaber für allgemeine unter besonderer Berücksichtigung der bayerischen Kunstgeschichte, nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. Wir verlieren damit einen Freund und international geschätzten Kollegen, der zu der inzwischen seltenen Gattung von Gelehrten gehörte, die das Fach praktisch in seiner ganzen Breite vertraten.
Büttner war Schüler von Erich Hubala und hat seine Assistentenzeit erst in Kiel und dann in Würzburg verbracht, wo er mit einer monumentalen Studie über Peter Cornelius habilitiert wurde. Danach wurde er in Kiel und Würzburg Professor und hat nach Ablehnung eines Rufes nach Bonn 1994 die Professur am Münchener Institut übernommen, wo er 2009 emeritiert wurde. Seit 2006 war er Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.
Frank Büttners Forschungen richteten sich auf die Kunst des Mittelalters und der Frühen Neuzeit in Italien, auf die Theorie der Perspektive, auf die bayerische und internationale Barockkunst und auf die Kunst des 19. Jahrhunderts, hier vor allem auf die der Romantik und der Nazarener.
Die Dozenten des Institutes für Kunstgeschichte sind bestürzt über diesen Verlust und drücken der Familie ihr Beileid aus.