Institut für Kunstgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Vita

  • seit WS 2014/15 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der LMU München (Dissertationsprojekt: Das Renaissanceschloss Colditz in Sachsen/ Architektur und Funktion frühneuzeitlicher Witwensitze; Betreuer: Prof. Dr. Stephan Hoppe)
  • 2012-2014 Masterstudiengang Kunstgeschichte an der LMU München (Masterarbeit: Das Neue Schloss in Ingolstadt. Baugeschichte und funktionale Struktur einer Residenz der Reichen Herzöge von Bayern-Landshut; Betreuer: Prof. Dr. Stephan Hoppe)
  • 2008-2012 Bachelorstudiengang Kunstgeschichte und Archäologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Bachelorarbeit: Die Gewölbe der Zunftkapellen im Ingolstädter Liebfrauenmünster; Betreuer: Prof. Dr. Matthias Untermann)

 

Workshops und Tagungen

Vortrag "meines gnedigsten hern gedechtnis stub" - Überreste von Raumstrukturen im wettinischen Schlossbau, Mediävistische Interdisziplinäre Nachwuchstagung ÜberReste, Heidelberg 9.-12.06.2016.

Thomas Schmidt (Leisnig), Christa Syrer (München): Schloss Colditz auf dem Gemälde "Das Goldene Zeitalter" von Lucas Cranach d.Ä., 24. Tagung der Wartburg-Gesellschaft, Die Burg im Bild – das Bild der Burg, Coburg 26.5.-29.5.2016.

Vortrag Outposts of the Dynasty: The Palaces of the Dowager Electresses in Early Modern Saxony, Annual Meeting der Renaissance Society of America 31.03-2.04.2016.

Vortrag Bildliche Darstellungen von Baustellen in der frühen Neuzeit – Verbreitung, Motive, Auswertungschancen, Workshop Barocke Baustellen in Bayern. Akteure, Abläufe und wirtschaftliche Bedeutung, Institut für Bayerische Geschichte, LMU München, 7.11.2014.

Teilnahme an der Summer School "Court Residences as Places of Exchange in Late Medieval and Early Modern Europe (III)", 30.06.2014-09.07.2014, Utrecht, Palatium Research Network.

Vortrag Das Neue Schloss: Höfische Architektur in Ingolstadt am Beginn der Neuzeit, Tagung Ingolstadt in Bewegung. Grenzgänge am Beginn der Reformation, 14.3.2014-15.3.2014, Stadtmuseum Ingolstadt.

 

Downloads