Institut für Kunstgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Karin Wimmer

Dr. Karin Wimmer

Wissenschaftliche Assistentin

Aufgabengebiet

Kunstgeschichte Ende 18. Jh. bis Gegenwart. Schwerpunkte: Klassische Moderne, zeitgenössische Positionen, italienische Kunstgeschichte der Moderne
Raumtheorien

Kontakt

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Kunstgeschichte
Zentnerstr. 31, Zi. 401
D-80798 München

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 2464
Fax: +49 (0) 89 / 21 80 - 5316

Sprechstunde:
Die Sprechstunde findet in der Vorlesungszeit vor dem Seminar im Haus der Kunst sowie in dringenden Fällen nach Vereinbarung (per Mail) statt.

Lehrveranstaltung im SoSe 2015

Übung in Kooperation mit dem Haus der Kunst zu und über Louise Bourgeois. Strukturen des Daseins: Die Zellen

Ausgewählte Projekte

DE CHIRICO. SURREALE RÄUME

 

diss

 

Giorgio de Chirico gehört zu den wichtigsten und folgenreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Sein bedeutendster Beitrag liegt in der konzeptionellen wie formalen Begründung einer neuartigen Raumauffassung. Bisher gibt es keine Forschung zu dieser Problematik. Dieser Band behandelt erstmalig die Thematik der Raumdarstellungen in seiner Gesamtheit. München, Florenz und Paris, drei Stationen des jungen Künstlers de Chiricos, die ihn entscheidend in seiner Entwicklung prägten. In München waren neben Arnold Böcklin und Max Klinger, die philosophischen Vorstellungen Arthur Schopenhauers und Friedrich Nietzsches richtungweisend. Das Interesse de Chiricos an Bühnenbildern wurde in Florenz geweckt. Erstmalig werden überraschenden Parallelen zu de Chiricos Werke aufgezeigt. Während seines Aufenthaltes in Paris war die damalige Avantgarde-Malerei, und das zeigt die Autorin an Bildkompositionen Pablo Picassos, Henri Matisses und Paul Cézannes, der Referenzrahmen für de Chiricos Raumgestaltungen. Dieser Band leistet einen beachtlichen Beitrag zum Thema Raum in der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts und beleuchtet dieses aus einer Vielzahl von Perspektiven.

Publikation / Dissertation an der Universität Wien
Publikation 2014

Weitere ausgewählte Projekte von Dr. Karin Wimmer