Institut für Kunstgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ist Kunstgeschichte das richtige Fach für mich? - Ein spielerischer 'Test'

Frau Emilie Künz musterte Anna Boleyn sehr kritisch. „Ein gemaltes Frauenzimmer!“ stellte sie fest. „Noch dazu tief ausgeschnitten!“ „Du verstehst eben nichts von Kunst“, sagte er. „Nein“, antwortete sie, „eine Tafel Schokolade wäre mir lieber gewesen.“
(Erich Kästner, Die verschwundene Miniatur)


'Kunst' ist etwas, unter dem sich die meisten Menschen etwas vorstellen können – jedoch stellen sich nicht alle das Gleiche vor: Manche verknüpfen damit die Namen großer Museen oder vielbeachteter Kunstausstellungen, die in den vergangenen Jahren immer mehr Besucher angezogen haben. Andere denken dabei an Kunstwerke, die auf spektakulären Auktionen Spitzenpreise erzielen. Wieder andere an das denkmalgeschützte Altbauhaus, in dem sie wohnen, das Bild über dem Sofa, das sie von der Großmutter geerbt haben, die Lieblingskunstpostkarte und vieles mehr.

Mit dem Studienfach 'Kunstgeschichte' verhält es sich ein wenig ähnlich: Die Ansichten, worin das Studium der Kunstgeschichte besteht und wie das Berufsbild des 'klassischen' Kunsthistorikers aussieht – also was man im Anschluß daran 'machen' kann -, sind verschieden.  Vielleicht haben Sie dies bereits bemerkt, wenn Sie mit Freunden oder Verwandten gesprochen und Unterschiedliches zu hören bekommen haben: „Sein Geld in der Beschäftigung mit Kunst zu verdienen muß toll sein!“ aber vielleicht auch: „Ein schönes Studium, aber brotlos“ oder „Kunstgeschichte, das ist doch für höhere Töchter.“

Wir möchten Ihnen in Form von einfachen Fragen einen Einblick in das Studium und die beruflichen Perspektiven gewähren, um Ihnen bei der Entscheidung zu helfen, ob ein Studium der Kunstgeschichte das Richtige für Sie ist. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich ein wenig Zeit dafür nehmen.