Institut für Kunstgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Profilbereich für Hauptfach Kunstgeschichte

Ausweitung des Fächerspektrums: Der Geistes- und Sozialwissenschaftliche Profilbereich

Innerhalb des Masterstudiengangs Kunstgeschichte können 30 ECTS-Punkte im sogenannten Gemeinsamen Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereich erworben werden. Der Profilbereich ist ein Zusammenschluss verschiedener Fachrichtungen, der es Ihnen ermöglichen soll, in benachbarten Disziplinen Lehrveranstaltungen zu belegen. So können beispielsweise Kenntnisse aus dem Nebenfach des Erststudiums im Profilbereich ausgebaut und vertieft werden.

Die Prüfungs- und Studienordnung des Masters Kunstgeschichte in der Fassung von 2019 gibt Ihnen die Möglichkeit, zwischen dem Profilbereich und dem Ergänzungsbereich Kunstgeschichte zu wählen. Wenn Sie sich für den Profilbereich entscheiden, müssen Sie genau 30 ECTS-Punkte über das Angebot des Profilbereichs erwerben. Es ist nicht möglich, weniger Punkte zu erwerben. Das kunsthistorische Angebot im Profilbereich ist für Hauptfachstudierende der Kunstgeschichte nicht wählbar.

Ob Sie den Profilbereich oder den (kunsthistorischen) Ergänzungsbereich wählen, steht Ihnen frei. Damit der Profilbereich eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrem Hauptstudium darstellt, empfiehlt es sich, diesen rechtzeitig zu planen und die Studienberatung des Profilfaches aufzusuchen. Gerade in Hinblick auf eine Spezialisierung und auch die Promotion kann es sinnvoll sein, den Profilbereich zu wählen.

Bitte bedenken Sie, dass viele Module im Profilbereich mit Noten bewertet werden und diese entsprechend ihrer ECTS-Punkte gewichtet in Ihre Endnote eingehen.

Eine Übersicht der Fächer, die am Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Profilbereich beteiligt sind, finden Sie auf den Seiten des Profilbereichs.

Belegverfahren

Die Studienordnung sieht das zweite und dritte Semester für den Profilbereich vor, tatsächlich sind Sie aber frei darin, in welchen Semestern und in welchem Umfang Sie Module / Teilmodule aus dem Profilbereich wählen. Entscheidend ist, dass Sie ingesamt genau 30 Punkte erzielen, wobei vollständige Module (nicht nur einzelne Lehrveranstaltungen) absolviert werden müssen. Bitte achten Sie darauf, nicht über 30 Punkte zu kommen, sondern die erforderlichen 30 Punkte genau zu erreichen!

Wir raten Ihnen zu folgendem Vorgehen:

- Planung: Sehen Sie sich rechtzeitig im Studienverlauf (ideal: Studienbeginn) die Webseite des Profilbereichs (s.u.) durch und überlegen Sie, welche Fächer und welche Module der Fächer für Sie in Frage kommen. Einige wenige Fächer stellen zusätzliche Bedingungen (z.B. verlangt das Fach Geschichte, dass alle 30 ECTS-Punkte in Geschichte erworben werden), andere haben Zugangsvoraussetzungen zu bestimmten Modulen wie den Besuch von Einführungsveranstaltungen, die nur in bestimmten Semestern angeboten werden. Diese sind in den grünen Erläuterungszeilen bzw. in den entsprechenden Spalten der Satzung kenntlich gemacht.

Die Prüfungs- und Studienordnung liegt derzeit noch nicht in einer amtlichen Fassung vor. Eine vereinfachte Übersicht der angebotenen Module ist auf der Seite des Profilbereichs abzurufen, bitte konsultieren Sie aber unbedingt auch die dort hinterlegte Satzung.

- Wahl von konkreten Lehrveranstaltungen und Belegen: Für die konkrete Semesterplanung sehen Sie sich bitte das jeweilige Vorlesungsverzeichnis durch. Dort erfahren Sie, welche konkreten Lehrveranstaltungen angeboten werden und wie die Modalitäten für die Belegung sind. Bitte beachten Sie, dass manche Fächer eine vorgezogene Belegfrist vorsehen, z.B. die Germanistik, die schon zu Beginn der Semesterferien endet.

Die konkreten Veranstaltungen finden Sie in LSF entweder bei den jeweiligen Fächern, die Sie einzeln ansteuern müssen, oder in dem gemeinsamen Unterpunkt "Fakultätsübergreifende Veranstaltungen > Gemeinsamer Geistes- und Sozialwissenschaftlicher Profilbereich", in den aber noch nicht alle Fächer einspeisen.

- Prüfungsanmeldung: In den meisten Fächern ist die Anmeldung über LSF möglich, in anderen erhalten Sie einen Schein zur Prüfung, den Sie anschließend beim Koordinator des Faches anerkennen lassen können (s.u.). Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn Sie, wenn Sie sich angemeldet haben und die Prüfung nicht ablegen oder nicht bestehen, genau dieses Teilmodul erneut besuchen müssen, und zwar solange, bis es bestanden wurde.

- Bei Fragen: Bei Fragen zu den Lehrveranstaltungen außerhalb Kunstgeschichte wenden Sie sich bitte an die Studiengangskoordination des jeweiligen Fachs. Auch die Anerkennung von Leistungen auf Schein, liegt bei der Studiengangskoordination des jeweiligen Fachs.

- Prüfungswiederholung zur Notenverbesserung ist prinzipiell möglich, kann aber nicht über LSF erfolgen, sondern Anmeldung und Anrechnung müssen über die jeweilige Koordination im Einzelfall und persönlich abgewickelt werden.