Institut für Kunstgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Geschichte

Das Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilian-Universität wurde 1909 gegründet und hat sich seitdem zu einem der größten kunstgeschichtlichen Seminare in der Bundesrepublik entwickelt. Lehrstuhlinhaber wie Heinrich Wölfflin, Wilhelm Pinder, Hans Jantzen, Hans Sedlmayr und Hans Belting haben seinen internationalen Ruf begründet.

Publikation 100 Jahre Institut für Kunstgeschichte

Institutsgeschichte, Umschlag

Näheres zur Geschichte des Institutes und weiterführende Literatur sind zu finden in der Publikation "Das Institut für Kunstgeschichte. 1909 bis 2009", hervorgegangen aus einem studentischen Projekt und herausgegeben von Daniela Stöppel und Gabriele Wimböck. Das Buch ist im Eigenverlag mit Unterstützung des Freundeskreises und des Departments Kunstgeschichte erschienen.

Es enthält Beiträge über die einzelnen Lehrstuhlinhaber (von Berthold Riehl bis Hermann Bauer), die Geschichte der Räume, die Fachschaft, den Freundeskreis, die Habilitationen am Institut sowie zahlreiches bisher nicht veröffentlichtes Bildmaterial und gibt damit erstmals in gebündelter und kompakter Form Auskunft über die abwechslungsreiche Geschichte des Münchner Instituts und seiner Protagonisten (Inhaltsverzeichnis, pdf, ca. 730 Kb).

Gegen eine Schutzgebühr von 4 Euro ist der Band über die Aufsicht in der Bibliothek der Zentnerstraße 31 zu beziehen.

Bestellungen werden auch von den Herausgeberinnen entgegengenommen.

 

Daniela Stöppel und Gabriele Wimböck